NEWSROOM

Brandaktuelles über die Marke WELP Armouring

Security Forum - Mobilität und Kommunikation

Veranstaltung der WELP Group begeisterte zahlreiche Aussteller und Besucher unter dem diesjährigen Motto „Mobilität und Kommunikation“

Anspruchsvolles Gelände, actionreiche Outdoor-Aktivitäten, jede Menge Mobilität und Kommunikation – einen passenderen Ort als den FurstenForest hätte die WELP Group für Ihr Security Forum kaum finden können. Der größte Offroadpark Europas auf dem ehemaligen Kasernengelände der Pommernkaserne im Norden Osnabrücks setzte die Highlights der diesjährigen Veranstaltung des führenden Herstellers im Bereich der Entwicklung und Fertigung gepanzerter Sicherheitsfahrzeuge anschaulich in Szene. Wo die Besucher sonst mit dem Monstertruck oder beim Paintball den Outdoor-Nervenkitzel suchen, zeigten sich Anfang Juni 200 Fachbesucher begeistert, was 30 Aussteller aus der Sicherheitsbranche zu bieten hatten – darunter namhafte Größen wie Rheinmetall, Diehl Defence, DND, Eibach, Isoclima, AGP oder Hänsch. Entsprechend positiv fiel das Fazit zum WELP Security Forum aus, das dieses Jahr von der Mönch Verlagsgruppe als Medienpartner unterstützt wurde: „Dass wir die Besucheranzahl nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren in diesem Maße steigern konnten und vor allem das große Interesse von Behörden und Industrie gleichermaßen zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, bekräftigt Ronald Gerschewski, Geschäftsführer der WELP Holding GmbH. „Es ist schön zu sehen, dass sich unsere Veranstaltung so schnell zu einem der Branchentreffen im Bereich Sicherheit entwickelt.“

Erfolgreiches Konzept beweist sich am neuen Standort

Die WELP Group veranstaltete 2017 die Sicherheitstagung zum ersten Mal, damals unter dem Motto „Konzepte für innere Sicherheit“, und am Standort IndiKar in Wilkau-Haßlau. Diesmal stand die große Indoor- und Outdoorausstellung unter dem Motto „Mobilität und Kommunikation“. „Die Fachmesse hat sich als rundum gelungene Plattform für die neuesten Technologien und Entwicklungen in der Sicherheitsbranche erwiesen“, war auch Volker Schwichtenberg, Geschäftsführer des Medienpartners Mönch überzeugt. Für spannende Erlebnisse sorgten unter anderem zahlreiche Live-Vorführungen der neuesten technischen Produkte aus vielen unterschiedlichen Bereichen der Branche.

Vielfältige Vorführungen der neuesten Technik

Viel zu sehen gab es bei der WELP Action-Demo durchs Gelände des FurstenForest mit dem gepanzerten Toyota Land Cruiser 200 und dem Toyota Land Cruiser 76. Deutlich wurde: Während der Toyota Land Cruiser 76 mit seinen zahlreichen Aufrüstoptionen ein echter Allrounder ist, der alle Kundenanforderungen erfüllt, besticht der Toyota Land Cruiser 200 vor allem durch größtmögliche Diskretion und Unauffälligkeit, da vom Serienmodell nicht zu unterscheiden. Die beiden WELP-Highlights waren dabei nur zwei von vielen präsentierten Fahrzeugen: die Firma Diehl brachte beispielsweise ihren HPEM mit, Rheinmetall seinen Survivor. Reichlich Spannung bei ihren Outdoor-Vorführungen auf dem ehemaligen Kasernengelände bot zudem die Firma Kidde-Deugra mit der Zündung von mehreren Explosionen und dem anschließenden Test einer Brandunterdrückungsanlage. Dem Motto „Mobilität und Kommunikation“ getreu wurde bei einer Live-Demonstration der Firma 3D-Visionlabs das Thema Fernüberwachung eines Innenraums eindrücklich veranschaulicht. Die Firma Media-Broadcast-Satellite präsentierte in gleicher Form ihre Innovationen in der Satellitenkommunikation. „Mobilität und Kommunikation stand im Zentrum der diesjährigen Veranstaltung, da wir die steigende Nachfrage nach innovativen Kommunikationslösungen bei der Mobilität in der Sicherheitsbranche momentan stark merken“ erklärt Marcel Hülsmann als Verantwortlicher für den Bereich Marketing bei der WELP Group. Passend dazu zeigte sich beim Security Forum auch die Relevanz des Themas E-Mobilität: die Firma Force Pro präsentierte zwei Polizeifahrzeuge auf Basis eines vollständig elektrisch fahrenden Teslas.

Großes Interesse bei Behörden und Industrie

Neben actionreichen Vorführungen und vielfältigen Ausstellungsobjekten sorgten diverse Fachvorträge auf dem WELP Security Forum für großes Interesse. Getreu dem Motto des Forums berichtete unter anderem Frank Rehder von Media Broadcast Satellite & Griffity Defense über „Neue Technologien in der Anbindung beweglicher Einheiten über Satelliten“. Michel Findeisen von der Firma 3D-Visionlabs sprach über „Erhöhung der Sicherheit im Fahrzeug durch KI-basierte Zustandserfassung der Insassen“. Und Dr. Olaf von Roeder von der Branchengröße Diehl Defence GmbH & Co. KG referierte zum Thema „HPEM in der Polizeiausstattung. Technologie zum Stoppen motorisierter Fahrzeuge auf der Straße“. Neben Vertretern der namhaften Hersteller und interessierten Unternehmen und Partnern der Sicherheitsbranche zählten vor allem Vertreter der Polizeidirektionen aus verschiedenen Bundesländern, der Sicherheitsbehörden und der Bundeswehr zu den Messebesuchern.

Zurück

Beschusskanal

Probe aufs Exempel. In unserer hauseigenen Beschussanlage führen wir umfassende Beschuss­erprobungen an Material und Fahrzeugen durch.

Individuallösungen

Einzigartig. Individuell. Wir passen Fahrzeuge Ihren hohen Ansprüchen an und bieten Ihnen ein umfangreiches Zubehör- und Optionsprogramm.

Sonderschutzlösungen

Eine sichere Wahl. Wir produzieren innovative Sonderschutzlösungen und sondergeschützte Komplett­fahrzeuge auf höchstem Niveau.

Trainings

Optimal geschult. Für den richtigen Umgang mit Ihrem sondergeschützten Fahrzeug bieten wir Ihnen individuelle Trainings und Schulungen.

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Zustimmen