Ideen von morgen

Hier entstehen Zukunftskonzepte

Materialentwicklung

Extreme Steigerungen der Materialkosten und eine kraftstoffsparende Leichtbauweise der Fahrzeuge erfordern eine Reduzierung des Mehrgewichtes der Panzerung. Dem entgegen wachsen aufgrund der weltweiten Sicherheitslage die Anforderungen an die Schutzwirkung der Fahrzeuge gegen ballistische und sprengtechnische Bedrohungen.

Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, ist eine Weiterentwicklung der ballistischen Materialien und deren Fertigungs- und Fügeverfahren unumgänglich. Zur Unterstützung des Entwicklungsprozesses verfügt WELP Armouring über eine eigene Beschussanlage mit angeschlossenem Prüflabor. Mit unserer akkreditierte Beschussanlage haben wir zudem die Berechtigung, die Produkte unserer Kunden zu prüfen und zu zertifizieren.

UNSERE LEISTUNGEN IM BEREICH MATERIALENTWICKLUNG

Image Map

Innovative ballistische Materialien

Neben den klassischen Schutzmaterialien entwickelt und produziert WELP Armouring exklusive Alternativen – für jeden Einsatz die optimale Lösung.

Eigenentwicklung Panzerstahl InKaS 7.0

Um den Anforderungen und Gefahren gerecht zu werden, wird stetig an einer Optimierung des InKaS 7.0 gearbeitet. Dieser Stahl verfügt über einen höheren ballitischen Schutz, als vergleichbare Stähle.

Einsatz alternativer Materialien

Neben dem Einsatz von Stahl und Aluminium liegt der Fokus auf Faserverbundbauteilen. Sie eignen sich besonders für Strukturteile und hochdynamisch beanspruchte Beplankungen sowie Verkleidungen.

Härte- und Gefügeuntersuchungen, Biege- und Steifigkeitsprüfung

WELP Armouring  prüft alle Werkstoffe unter Extrembedingungen, um höchste Qualität und Sicherheit zu garantieren.

Simulation ballistischer und sprengtechnischer Bedrohungsszenarien

Durch die Simulation diverser Szenarien wird eine fachgerechte Kontrolle der Materialien und Fügeverfahren gewährleistet.

Beschuss – und Sprengversuche

Neben der Simulation prüft WELP Armouring alle Bauteile und Fahrzeuge in der Praxis unter realen Bedingungen.

Für die Entwicklung und zur Untersuchung bestehender Materialien stehen folgende Ausrüstungen zur Verfügung:

Probenherstellung

  • Buehler PowerMet 3000 Trennschneider
  • Buehler Simplimet 1000, automatische Einbettpresse
  • Buehler Alpha Schleif- und Poliermaschine mit Schleif- und Polierautomatik

Härtemessung
Ein transportables Rockwell-Prüfgerät für normgerechte Prüfung an schweren und schlecht transportierbaren Prüfobjekten.
Bareiss V-Test für HV 0,1 bis HV 10, incl. Auswertesoftware für Vickers, Brinell und Rockwell Prüfung, incl. Härteverlaufsprüfung.

Gefügeuntersuchungen
Für Gefügeuntersuchungen stehen ein Auflichtmikroskop Neophot 2 und ein Zeiss Metaval zur Verfügung.

Fallhammerwerk
Zur Prüfung der Biegesteifigkeit, vor allem für die Crashrelevanz der Materialien.
Das Fallhammerwerk kann mit Gewichten von 64,5 bis 111 kg bestückt werden und hat eine Fallhöhe von 2m.

Beschusskanal

Probe aufs Exempel. In unserer hauseigenen Beschussanlage führen wir umfassende Beschuss­erprobungen an Material und Fahrzeugen durch.

Individuallösungen

Einzigartig. Individuell. Wir passen Fahrzeuge Ihren hohen Ansprüchen an und bieten Ihnen ein umfangreiches Zubehör- und Optionsprogramm.

Sonderschutzlösungen

Eine sichere Wahl. Wir produzieren innovative Sonderschutzlösungen und sondergeschützte Komplett­fahrzeuge auf höchstem Niveau.

Trainings

Optimal geschult. Für den richtigen Umgang mit Ihrem sondergeschützten Fahrzeug bieten wir Ihnen individuelle Trainings und Schulungen.